Universitätsklinikum Dresden

Krankenhaus-Ratschlag

Universitätsklinikum Dresden

Krankenhaus-Ratschlag

"Krankenhaus-Ratschlag" der Beschäftigten des Uniklinikums Dresden zu den Forderungen für einen Tarifvertrag Entlastung
Michael Dehmlow und Frau in Warnweste mit Megaphon Renate Koßmann "Krankenhaus-Ratschlag" der Beschäftigten des Uniklinikums Dresden zu den Forderungen für einen Tarifvertrag Entlastung


Am 9. Juli 2022 werden die Beschäftigten der Uni­versitätsklinik Dresden (UKDD) im Rahmen eines „Krankenhausrat­schlag für Entlastung“ die konkreten Entlastungs-Forderungen ihrer Bereiche und Stationen zusammentragen und präsentieren.

Hintergrund ist die seit Monaten am UKDD laufende Bewegung für ei­nen „Tarifvertrag für mehr Personal und Entlastung“. Im Frühjahr ha­ben 2.587 Beschäftigte des UKDD eine entsprechende Verhandlungs­aufforderung an die Klinikleitung und die politisch Verantwortlichen unterzeichnet. Diese wurde am 12. Mai 2022 dem Klinikvorstand überreicht. Seitdem entwickeln die Teams vieler Stationen und Bereiche am Klinikum kon­krete und spezifische Forderungen mit dem Ziel, gute und gesundheitsscho­nende Arbeitsbedingungen umzusetzen.

Zum „Krankenhaus-Ratschlag“ werden Vertreter*innen der Landtags­fraktionen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke erwartet und zu den Forderungen der Beschäftigten Stellung neh­men. 

  • Zeit: Samstag, 9. Juli, 16-18 Uhr
    Ort: Gewerkschaftshaus Dresden, Schützenplatz 14, Großer Saal