Median Klinik NRZ Magdeburg

Eskalation in der MEDIAN Klinik NRZ Magdeburg

Zwei Betriebsrätinnen soll fristlos gekündigt werden
20.03.2024
Eskalation in der MEDIAN Klinik NRZ Magdeburg

Schockiert reagierten viele Beschäftigte auf der Betriebsversammlung in der MEDIAN Klinik NRZ Magdeburg am 18.03.24, als sie erfuhren, dass der derzeit amtierenden Betriebsratsvorsitzenden und ihrer Stellvertreterin fristlos gekündigt werden soll.

Geschäftsführerin Stefanie Günther begründete das mit einem angeblichen Verstoß gegen Compliance-Regeln (regelkonformes Verhalten) durch die beiden Kolleginnen. Insbesondere, dass bei verpflichtenden externen Betriebsratsweiterbildungen auch die Verpflegungskosten mit abgerechnet wurden, sei ein solcher Verstoß.

Gewerkschaftssekretär Jens Berek widerspricht: „Nach gängiger Rechtsprechung hat der Arbeitgeber sämtliche Betriebsratskosten zu tragen. Dazu gehören auch Weiterbildungen in Gänze. Seit 20 Jahren wird diese Praxis gelebt und vom Arbeitgeber getragen. Nur bei den beiden soll das plötzlich nicht in Ordnung sein? Dann müsste dem gesamten Betriebsrat gekündigt werden! Offensichtlich soll hier ein Exempel statuiert und der Betriebsrat eingeschüchtert werden!“

Der Betriebsrat hat den Kündigungen der Kolleginnen nicht zugestimmt. Geschäftsführerin Stefanie Günther versucht nun, die Zustimmung durch das Arbeitsgericht zu ersetzen.
Die Kolleginnen zeigen sich kämpferisch: „Ein solches Verfahren dauert in Sachsen-Anhalt zwei Jahre! So lange werden wir uns weiter für die Beschäftigten einsetzen. Im Falle einer Kündigung werden wir uns auch arbeitsgerichtlich wehren. Die Kündigungsgründe sind vorgeschoben und werden sicher keinen Bestand haben.“

Am Ende der Betriebsversammlung zeigten viele Beschäftigte ihre Betroffenheit und nahmen die Kolleginnen demonstrativ in den Arm.

Zeichen ihrer Solidarität vor den Augen der Geschäftsführerin.

 

Kontakt