Krankenhäuser

Deutlich höhere Gehaltszahlungen

Zwickauer Haus am Moritzbach

Deutlich höhere Gehaltszahlungen

Beschäftigte bei Korian im Zwickauer Haus am Moritzbach erhalten bedeutend mehr Gehalt
Daumen hoch carlos pereyra Daumen hoch


Kurz vor Weihnachten können die Beschäftigten bei Korian im Haus am Moritzbach in Zwickau mit deutlich höheren Gehaltszahlungen rechnen. Hintergrund sind die zum Abschluss gekommenen Tarifverhandlungen zwischen der Korian Geschäftsführung und der Gewerkschaft ver.di.

Die Umsetzung des Entgelttarifvertrages bedeutet eine durchschnittliche Gehaltserhöhung von ca. 20 % bis 30 %. Diese ist abhängig von der individuellen Eingruppierung - gestaffelt nach Tätigkeit sowie Betriebszugehörigkeit bzw. Berufserfahrung – des einzelnen Beschäftigten. Weitere Bestandteile des neuen Tarifvertrages beinhalten Zulagen für bestimmte Funktionen und für Arbeiten nach einem Dienstplan.

Jährliche Treueprämien von 500 Euro sowie die Jahressonderzahlung in Höhe von 70 % eines Monatsgehaltes runden das Paket ab.

„Das Gehalt der Beschäftigten liegt teilweise über 100 % TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst)“, so ver.di Verhandlungsführerin und Gewerkschaftssekretärin für Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft, Simone Bovensiepen.

„Es ist richtig, dass die anspruchsvolle und gesellschaftlich wichtige Arbeit in der Altenpflege anständig honoriert wird und die Beschäftigten für ihre Arbeit eine entsprechende Wertschätzung erhalten.“