Krankenhäuser

Beschäftigte stellen dem Kreistag Fragen zur Klinikschließung

Paracelsus Klinik Reichenbach

Beschäftigte stellen dem Kreistag Fragen zur Klinikschließung

Für den Erhalt des Gesundheitsstandortes Reichenbach/Vogtland
"Zusammenstehen" Pascal Attenkofer Beschäftigte stellen dem Kreistag Fragen zur Klinikschließung  – Paracelsus Klinik Reichenbach


Beschäftigte der Paracelsus-Klinik sowie Bürger*innen aus Reichebach und Umgebung nutzen die Kreistagssitzung am 1. Dezember 2022 ab 16 Uhr, um sich für den Erhalt ihrer Klinik einzusetzen. Hintergrund ist, dass der Paracelsus-Konzern für die Reichenbacher Klinik am 1. Oktober einen Insolvenzantrag gestellt hat.

Die Klinik in Reichenbach gehört zur Grundversorgung für eine immer älter werdende und weniger mobile Bevölkerung. „Deshalb ist es wichtig, den Gesundheitsstandort Reichenbach im Vogtland zu erhalten“, so Simone Bovensiepen, ver.di Gewerkschaftssekretärin Gesundheit, soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft.

Langjährige Beschäftigte, die immer loyal und engagiert – trotz mehreren Verkäufen und einer Insolvenz – zum Haus gehalten haben, benötigen eine berufliche Perspektive. „Sie dürfen nicht für die Fehlentscheidungen des Managements der vergangenen Jahre die Zeche zahlen“.

Am 1. Dezember 2022 ab 16.00 Uhr nutzen betroffene Klinik-Beschäftigte die öffentliche Einwohnerbefragung des Kreistags in Plauen, Festhalle, Äußere Reichenbacher Straße 4. Sie werden Fragen zu ihrer beruflichen sowie medizinischen Zukunft stellen. Die Kreisrät*innen werden mit selbstgestalteten Plakaten empfangen.

Die Fraktion DIE LINKE hat an den Kreistag einen Dringlichkeitsantrag zur Tagungsordnung gestellt. Dieser bezieht sich auf eine Konzepterstellung für die Rekommunalisierung der Reichenbacher Klinik inklusive Finanzierungsvorschlägen. Wir hoffen sehr, dass der Antrag genehmigt und im Interesse der Beschäftigten sowie der Bevölkerung entschieden wird.